icon_facebook_24x24icon_mail_24x24

r Jeder Mensch hat seine Zeit r

fossilien0217

...der Steirer Land... kocht

Rezept Apfeltommerl

DAS MAGAZIN

"Jeder Mensch ist groß -
in seinen Taten und in seiner Zeit"

Der Dank ist wohl das schönste Zeichen der Wertschätzung, und schätzen sollten wir vor allem jene einfachen Dinge, die als selbstverständlich betrachtet werden.
Die Menschen in unserem Umfeld, die Schätze der Natur, das wunderbare Land, die Leistungen jedes Einzelnen
und die großen und kleinen Geschichten, die unser Leben prägen.

Das Magazin
AUSZUG AUS DER
AKTUELLEN AUSGABE 2017-02

 

generation

musterIn Gottes Namen

Neman Weg do steht a Martal, a olti Frau setzt Blumen aun,
i geh zu ihr, entbiet mein Gruaß umd frog, ob i wos hölfn kaun.
Sie strohlt mi aun umd winkt mi zuwi, ihr Tiachl waht im Wind,
goa vüli Foltn hot sie schoa, doch Augn wia a Kind.

Wann noch wer hülft wiads sicha schea, des ham i heit schoa gspiat,
in Gottes Namen gehmas aun, damit a wos draus wird.

In Gottes Nam, dazöhlt sie mir, ham i mei gamzes Leben vabrocht,
in gresstn Kumma, Schmerz umd Leid, ham i Dank eam damocht.

So oft im Dosein ham i mia denkt, za wos bin i vapflichtat,
dann pock i’s in seim Namen au, umd wieda ham i’s grichtat.
Imma wieda bin i gfolln, ham Lostn trogn, dei vül zu schwa,
er hot mi gstützt umd i ham glernt, dass andascht noch vül schlechta wa.

Finsta woas zu manchi Zeitn umd nidadruckt hot mi mei Hirn,
doch Gottvatraun is wia dei Bluman, i setz as au umd er lossts bliehan.
So vüli Wunder hob i kriagt, mei Dank is wos i betn kau,
des Scheansti, wanns von Herzn kummt, in Gottes Namen gehmas au.


KARL OSWALD

muster

Zimmermanns Werkzeuge

WERKZEUGKUNDE

Über hunderte, ja sogar tausende von Jahren erfuhren die Werkzeuge
des täglichen Gebrauchs zwar eine ständige Weiterentwicklung,
aber kaum eine entscheidende Veränderung.

w Unsere Sprache - unsere Seele  w

 

 

r Jeder Mensch hat seine Zeit r